Kreativ Schreiben

- Von der Idee zum Text -

mvg-Verlag, 216 Seiten, Euro 8,60

 

Ein Buch aus der Praxis. Unverkopfter Einstieg ins weltweite Schreib-Spiel.

Geht es ums Anfangen oder ist schon Erfahrung da, und jetzt kommt der Wunsch nach mehr Beweglichkeit im Schreiben? 

Möchtest Du / möchten Sie mit einem besonderen Schreibprojekt in Schwung kommen oder eine Schreibwerkstatt gründen? 

Hier ist Inspiration, um die eigene Kreativität in Schwung zu bringen!

Der erste Buchteil fächert die Schreiberei auf:

In der großen WörterWelt wo alle Leute sprechen schreiben lesen

Wer schreibt da was wann wo warum. 

Und lesen - sowieso keine Zeit / Darfs etwas Persönliches Eigenes sein? / Warum taucht Kreatives Schreiben auf? 

Rituale rund ums Schreiben

Was ist das denn, Ritual? / Rituale zum Anfangen / Rituale zum Schluss 

Schreiben allein

Sammeltopf für Ideen Szenen Fragmente Konzepte / Individuelle Vorbereitungen und Vereinbarungen / Schreibspiele zum Einstieg 

Zum Schreiben allein und zum Schreiben in Teams und Seminaren: Schreibfragen und Schreibwünsche 

Fragen und Wünsche zum Drumherum des Schreibens / Angebot von Antworten und Ideen / Fragen und Wünsche zur Arbeit am Text / Angebot von Antworten und Ideen / Mehr Fragen - andere Wünsche? / Wo kommen Tipps und Antworten her? / Diese Quellen sind leicht erreichbar und sprudeln gut 

Schreiben in Teams, Gruppen und Seminaren 

Vorbereitungen und Vereinbarungen / Modelle für Einstiege / Schreibspiele für Gruppen

 

 

 

 

Im zweiten Buchteil werden 17 Schreibspiele vorgestellt

- bekannte, weniger bekannte und in den Seminaren neu erfundene Schreibspiele

- zusammen mit Texten, die so entstanden sind. 

 

Bei den Texten kommt auch der Spaß rüber, den wir damit hatten und der Genuss davon, allerlei Literaturgehabe einfach mal beiseite zu lassen. Jeweils dazu gibt es kleine Abschnitte mit Variationen, Empfehlungen, Bearbeitung, Diskussion

Ohne Sommerzeit, ohne Stundenplan, ohne Berufsverkehr - robinson-reif für die Insel! Natürlich eine warme Insel, mit sternhellen Nächten nah am Himmel. Zikaden. Radio und Auto ausgestorben: Dinosaurier. Salz auf der Zunge und auf der Haut, Sand unter den Füßen. Sonne. Leichte Brise. An einem Horizont grünblautürkises Meer, am anderen KokosPalmen, davor meine Hütte.

    Übrig geblieben aus der Zukunft nur mein Laptop. Freytag liebt ihn über alles. Er klappt ihn auf, wenn er sich morgens wäscht, und klappt ihn dann sorgfältig wieder zu. Er klappt ihn auf, wenn er sich abends wäscht, und dann nach FreytagBeschau wieder zu. Er spiegelt sich minutenlang in dem Display, dreht seinen Kopf, schielt, um sich eventuell auch noch von hinten drin zu sehen, verknotet sich den Zeigefinger mit den Locken.

    Wenn er fertig ist, sucht er mich. Gewähre ich ihm Blickkontakt, dann strahlt er. Schaue ich zu Boden, umturtelt er mich. Umturtelt mich, bis ich ihn anschaue. Dann strahlt er.

    Eines Tages war es dann so weit. Ich fiel aus allen Wolken.

    Heute ist mir die Entwicklung klar. Er war nicht mehr mit seinem Bild im Display zufrieden. Einmal morgens, einmal abends. Wollte Laptop immer bei sich haben. Ging keinen Schritt mehr ohne ihn. Unsere Beziehung knirschte.

 

Du und dein SchleppTop, sagte ich.

LapTop, sagte er.

SchleppTop, so wie du rummachst, sagte ich.

LapTop, sagte Freytag ruhig, stand auf und goss mir die Kokosmilch langsam über den Kopf.

 

Im ersten Moment war ich wie gelähmt. Dann sprang ich auf.

 

Du Hund! schrie ich, du InselArsch, übergeschnappter!

Ts, ts, ts, sagte Freytag.

Werd bloß nicht frech hier! Ich bin Robinson!

Eben, lächelte Freytag, du bist Robinson. Das hier ist meine Insel. Da drüben kommt dein Schiff. Verpiss dich!

 

 

Die Kraft des geschriebenen Wortes

 

Kreatives Schreiben wird nicht länger nur als Hobby betrachtet, sondern hält mehr und mehr in Form von Wahlfächern Einzug an Schulen. Auch Universitäten nehmen den Trend des Kreativen Schreibens aus den USA auf. Ob für Schule, Job, Studium oder private Schreibbedürfnisse: Kreatives Schreiben stellt Möglichkeit bereit, um auf allen Ebenen leicht und wirkungsvoll zu kommunizieren. Gerda Marie Pogoda zeigt, wie mittels einfacher und interessanter Techniken mit Sprache experimentiert wird, und wie der Spaß am geschriebenen Wort zurückgeholt werden kann. Ein Buch, das sich allein oder in Gruppen nutzen lässt! Lesen Sie

u. a., wie

Schreibfrust und Schreibhemmungen überwunden werden,

Rituale entstehen, die das Schreiben erleichtern und

spielerisch neue Texte zustande kommen

 

Traum

 

Ein eigenartiges Gefühl. So neu. Langsam erhebe ich mich. Vorsichtig. Ich will nicht zerbrechen. Um mich ist alles dunkel. Nur eine Straßenlaterne weiter unten. Dennoch weiß ich, wie ich aussehe. Durchsichtig. Mir selber fremd. Verletzbar.

    Das Kopfsteinpflaster ist sehr holperig. Ich muss bis nach Hause kommen. Fenster hoch über mir. Meine Gedanken klir-ren mit jedem Schritt wie Sektgläser beim Prosit. Wie weit bin ich jetzt. Dieses GedankenKlirren! Da ist eine Tür. Noch zwei Schritte. Gut. Ich werde klopfen müssen. Das ist sehr gefährlich.

    Vorsichtig klopfe ich gegen die Tür. Meine Fingerknöchel zerbrechen. Die Tür zerbricht. Von meiner Schulter hängt ein Stumpf aus Glas. Schmerz durchbricht meinen Körper, dann erlahmt die rechte Seite. Ich wanke, knicke ein, und falle über die Türschwelle nach innen. Im Fallen springen meine Augen heraus. Sie rollen auf den Boden, über den Flur, bis an die Wand.

    Von weitem sehe ich Füße auf mich zukommen. Sie gehen die Wand entlang und werden im nächsten Moment auf mich treten. Das Sohlenprofil senkt sich nieder, aber hält über mir an. Aus der gekerbten Sohle fällt Schnee. Ich weine. Weine. Der Schnee nimmt meine Tränen auf. Ich wundere mich, dass ich hören kann, wie der Schnee fällt. Wo ich doch Auge bin. Aber ich höre es. Höre den Schnee fallen.

    Behutsam deckt er alles zu.

    Mich auch.

    Der schöne Schnee.

 

Liste der Spiele und Texte

 

 

  1. Spiel, KREISTEXT

(1) Kreisgeschichte "Traum"

(2) Kreisgeschichte "Der Kürbis"

   

  2. Spiel, GENREHÜPFEN

(3) Gedicht "schwester delfin"

 

  3. Spiel, BRAINSTORMING

(4) Sammlung zu "Warum schreiben"

(5) Geschichten zu INSELN: "Robinson"

(6) "Napoleon"

 

  4. Spiel, BE-SCHREIBEN

(7) AssoziationsReihe "Abwasch"

(8) AssoziationsReihe "ProduktFoto"

(9) Gedicht "pause im hof"

(10) Gedicht "november"

(11) EinzelText "Maria Magdalena"

 

  5. Spiel, ICH DU ER SIE

ErzählungsAnfang "Die Detektivin"

(12) Fortsetzung "Erinnerung/Rache"

(13) Fortsetzung "Melancholie/Mitleid"

 

  6. Spiel, DAS SAG ICH DIR

 

  7. Spiel, WUNSCHERFÜLLUNG

(14) "Mist und Qualität auseinander halten"

(15) "Zu einer größeren Form finden"

 

  8. Spiel, DIALOGE

(16) Surrealistischer Dialog

"Pillenschachtel und Brille im ICE"

(17) FigurenBörse

"Schneewittchen und Hexe im Supermarkt"

 

  9. Spiel, DER FIGURENBAUM

(18) "Materialsammlung"

 

10. Spiel, NO RISK NO FUN

(19) Rhythmische Texte "Tiger Tiger"

(20) "spritzig witzig"

(21) "Khadjettou"

(22) "Black Man"

(23) Erste Bilder im Film

   

11. Spiel, ZUKUNFTSVERGANGENHEIT /VERGANGENHEITS-

ZUKUNFT

(24) Sc.Fiction "Jahr 2010 - Ampelfrei"

(25) Erzählung "Jahr 2010 - FrühpensionsEmpfang"

(26) Szenischer Dialog "Jahr 2010 - Wasser"

 

12. Spiel, UNTERWEGSSEIN

(27) RomanSzene "Flucht"

(28) Co-Writing "Ankommen"

 

13. Spiel, ALLES MAL DREI

(29) Variationen zu "Max"

 

14. Spiel, LIMERICKS

(30) "There was a young man of Domstetten"

(31) "Die katholischen Männer aus Dießen"

(32) "Die gstolperten Frauen aus Schwifting"

 

15. Spiel, DAS WEISSE BLATT

(33) Gedicht "weiße blätter an den bäumen"

(34) KreisGeschichte "Der Neue"

(35) bis (39) "Tarot-Karten"

 

16. Spiel, NIX GEHT DA

(40) GemeinschaftsText "Die Familienfeier"

(41) "Haiku"

SprechblasenPost

(42) "Oh wie wohl ist mir am Abend"

(43) "Meine Mama hat gesagt"

 

17. Spiel, WETTEN DAS IST LYRIK

KreisGedichte, offen

(42) "grüne augen schreien HALT"

(43) "nebeldieselgrau"

(44) "völlige leere im kopf"

(45) "ich gehe"

KreisGedichte, verdeckt

(46) "herrlichen zeiten entgegen"

(47) "ich trinke"

(48) "jedes dritte WORT"

(49) "der schnee von gestern"

(50) "krokodile singen"

(51) "hechelnde jogger"

(52) "liebe Ursula"

(53) "ein sommernachtstraum"

 

Das Buch ist über den Buchladen dieser Homepage zu erwerben.

 

 

Zum Buchladen